Keilwellenmuffen für Ihre Antriebslösung

Keilwellenmuffe mit Flansch

Zu jeder Keilwelle gehört (mindestens) eine Keilwellenmuffe. Der Onlineshop von G&G bietet hier ein breites Programm in runder Bauform, kurz oder lang, mit oder ohne Flansch aus verschiedenen Werkstoffen.

Anwendungsbereiche von Keilwellenantrieben und damit auch von Keilwellenmuffen bzw. Keilwellennaben finden sich überall dort, wo eine formschlüssige und verschleißarme Kraftübertragung von Welle zu Nabe gewünscht ist. Das heißt: Ihr Einsatzspektrum ist der gesamte Maschinenbau und Anlagenbau einschließlich des Sondermaschinenbaus.

Neben dem Katalogprogramm liefert G&G auf Anfrage auch Sonderbauformen von Keilwellenmuffen nach Zeichnung oder Muster. Nähere Informationen erhalten Sie unter contact(at)gg-antriebstechnik.de

Mehr lesen

Weitere Informationen

In der Welle-Nabe-Verbindung sind die Keilwellenmuffen das Nabenelement, während Keilwellen die Welle bilden. Die keilförmige Innenprofilierung der Muffe greift in die Welle ein und ermöglicht eine formschlüssige Drehmomentübertragung. Im Vergleich zu anderen Welle-Nabe-Verbindungen können auch bei stoßartigen Belastungen im Antriebssystem hohe Drehmomente bei vergleichsweise geringem Verschleiß und ohne die Gefahr des Durchrutschens übertragen werden.

​​​​​​​Passung

Über die Passung kann der Anwender entscheiden, ob die Muffe auf der Welle axial beweglich sein soll oder nicht. Man unterscheidet Schiebepassung, Übergangspassung und Presspassung. Die Art der Passung ergibt sich aus der Kontur der Profilierung, insbesondere aus den drei Parametern Keilbreite, Fußkreisdurchmesser und Kopfkreisdurchmesser.

Werkstoffe für Keilwellenmuffen

G&G Keilwellenmuffen werden wahlweise aus Vergütungsstahl C45, Edelstahl VA 1.4301 oder Bronze RG7 (ähnlich DIN ISO 14) gefertigt.

Normen für Keilwellenmuffen

DIN ISO 14 beschreibt Maße und Toleranten von Keilwellenverbindungen mit geraden Flanken und Innenzentrierung. Diese Norm ist sowohl für Keilwellen als auch für die zugehörigen Muffen relevant. Die branchenspezifischen C-Normen DIN 5471 und 5472 beschreiben die Abmessungen von Keilwellenprofilen und Keilnabenprofilen mit 4 oder 6 Keilen und Innenzentrierung. Für Maschinenbauer, die in die USA liefern, sind die US-Normen SAE J499 und SAE J501 von Interesse. Sie beschreiben Keilprofile und Wellenenden nach amerikanischer Norm.

Produktion

Bei der Herstellung der Profile von Keilwellenmuffen kommen die Verfahren Räumen, Erodieren und Ziehen (auf einer Nutenziehmaschine) zur Anwendung.

Lieferprogramm

Im G&G Online-Shop finden Sie Keilwellenmuffen mit und ohne Flansch für Keilwellen mit einem Außendurchmesser von 14 bis 54 mm in unterschiedlichen Materialien. Auch passende Klemmringe gehören zum Programm. 

Individuelle Keilnaben/–muffen nach Zeichnung erhalten Sie auf Anfrage.

Das vollständige Produkt- und Leistungsspektrum der G&G lässt sich nicht in allen Facetten über den Online Shop abbilden und anbieten. Finden Sie also nicht gleich was Sie für Ihre spezielle Anwendung benötigen, bitten wir Sie, uns unter www.gg-antriebstechnik.de zu besuchen, per Email anzuschreiben oder uns telefonisch direkt anzusprechen.