Keilwellen für Ihre Antriebslösung

Keilwelle mit Keilwellenmuffe

Keilwellenantriebe gehören zur Kategorie der Welle-Nabe-Verbindungen. Im Fokus der Einsatzbereiche stehen anspruchsvolle Anwendungen in der gesamten Bandbreite von Maschinenbau und Anlagenbau sowie im Sondermaschinenbau.

Der G&G Onlineshop bietet ein umfassendes Programm an Keilwellen aus unterschiedlichen Werkstoffen mit passenden Keilwellenmuffen aus Vergütungsstahl, Edelstahl und Bronze.

Keilwellen nach Zeichnung und in Sonderlängen erhalten Sie auf Anfrage unter contact(at)gg-antriebstechnik.de, sowohl in großen und mittleren Mengen als auch gerne in Stückzahl EINS.

Mehr lesen

Weitere Informationen

Keilwellen übertragen die rotative Wellenbewegung direkt und formschlüssig bei vergleichsweise geringem Verschleiß auf das Nabenelement. Das keilförmige Profil schafft die Voraussetzung für eine genaue Passung der Welle in der innen profilierten Muffe sowie für die Aufnahme auch stoßartiger Belastungen. Die Drehmomentübertragung erfolgt über die Anlagenflächen an den Keilseiten. Aufgrund der vergleichsweise großen Anlageflächen, die sich im Eingriff befinden, können hohe Drehmomente zuverlässig übertragen werden.

Passung

Bei den Passungen unterscheidet man zwischen Schiebepassung, Übergangspassung und Presspassung. Die entscheidenden Parameter für die Erzeugung dieser Passungen sind Keilbreite, Fußkreisdurchmesser und Kopfkreisdurchmesser.

Werkstoffe für Keilwellen

G&G Keilwellen werden wahlweise aus Vergütungsstahl C45 oder Edelstahl VA 1.4301 gefertigt und über den G&G Online-Shop vertrieben. Keilwellen aus 42CrMo4 können als Sonderanfertigung unter contact(at)gg-antriebstechnik.de in großen und mittleren Mengen, sowie auch gerne in Stückzahl EINS, angefragt werden. Selbstverständlich stehen für jede Keilwellenbaureihe auch die passenden Keilnaben und Keilwellenmuffen zur Verfügung.

Normen für Keilwellen

Maße und Toleranzen sowie die Prüfung von Keilwellenverbindungen mit geraden Flanken und Innenzentrierung sind in der ISO 14 beschrieben.

Die Anforderungen an Passverzahnungen mit Keilflanken sind in der DIN 5464 aufgeführt. Als C-Normen, d.h. branchenspezifische Normen, nennen DIN 5471 und 5472 die Abmessungen von Keilwellenprofilen und Keilnabenprofilen mit 4 oder 6 Keilen und Innenzentrierung. Für Keilprofile und Wellenenden nach amerikanischer Norm gelten SAE J499 und SAE J501.

Produktion

Die Profile von Keilwellen werden durch Fräsen, Schleifen, Kaltziehen oder Stoßen hergestellt.

Lieferprogramm

Das Angebot im G&G Online-Shop umfasst Keilwellen mit Außendurchmessern von 14 bis 54 mm und Längen von 1.000 bis 3.000 mm – jeweils mit den passenden Keilwellenmuffen mit und ohne Flansch sowie Klemmringen in unterschiedlichen Materialien.

Wellen mit individueller Endenbearbeitung nach Zeichnung sowie Keilwellen in Sonderlängen > 3.000mm erhalten Sie auf Anfrage.

Das vollständige Produkt- und Leistungsspektrum der G&G lässt sich nicht in allen Facetten über den Online Shop abbilden und anbieten. Wenn Sie also nicht gleich finden, was Sie für Ihre spezielle Anwendung benötigen, bitten wir Sie, uns unter www.gg-antriebstechnik.de zu besuchen, per Email anzuschreiben oder uns telefonisch direkt anzusprechen.